Trina Solar gibt Geschäftsergebnisse des dritten Quartals 2013 bekannt

MÜNCHEN, Deutschland, 26. November 2013 – Trina Solar Limited (TSL), ein weltweit führender Hersteller von Photovoltaik(PV)-Modulen, -lösungen und -services, hat seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2013 bekannt gegeben.

  • Trina Solar hat im dritten Quartal 2013 Solarmodule mit einer Leistung von rund 775 Megawatt ausgeliefert. Das ist ein Wachstum von 19,8 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2013.
  • Der Netto-Umsatz betrug 548,4 Millionen US-Dollar; das sind 24,4 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2013.
  • Der Brutto-Gewinn belief sich auf 83,4 Millionen US-Dollar, das sind 62,9 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2013.
  • Die Brutto-Marge stieg von 11,6 Prozent im zweiten Quartal 2013 auf 15,2 Prozent im dritten Quartal.
  • Das Unternehmen nahm im dritten Quartal 2013 Rückstellungen in der Höhe von 9,9 Millionen US-Dollar vor.
  • Im dritten Quartal 2013 betrugen die sonstigen betrieblichen Einnahmen 6,0 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2013 betrug der Verlust 23,9 Millionen US-Dollar.
  • Die operative Marge belief sich auf 1,1 Prozent; im vorigen Quartal lag sie bei einem Verlust von 5,4 Prozent.
  • Der Netto-Ertrag betrug 9,9 Millionen, im vorausgegangenen Quartal waren es 33,7 Millionen US-Dollar Verlust.
  • Der Gewinn pro American Depositary Share (ADS; jede ADS steht für 50 normale Aktien) unter Berücksichtigung aller Wandel- und Umtauschrechte betrug 0,14 US-Dollar im Vergleich zu 0,47 US-Dollar Verlust im zweiten Quartal.


„Ich freue mich, dass wir zur Profitabilität zurückgefunden und die gesteckten Ziele in vielen Schlüsselbereichen sogar übertroffen haben. Der Auftragsumfang für Solarmodule überstieg im dritten Quartal unsere Erwartungen um fast 100 Megawatt. Grund dafür war die große Nachfrage in unseren Kernmärkten“, sagt Jifan Gao, Chairman und CEO von Trina Solar. „Die durchschnittlichen Marktpreise haben sich im dritten Quartal stabilisiert, ebenso wie die Kosten für Silizium. Die Solar-Branche konsolidiert sich weiter, da sie sich an dem Angebot orientiert. Als Ergebnis unserer Anstrengungen, die Arbeitsabläufe und die Produktionskosten zu optimieren, konnten wir die nicht siliziumbezogenen Ausgaben weiter senken. Das trug zu einer deutlichen Margenverbesserung gegenüber dem Vorquartal bei.“

„Ursache für den gestiegenen Absatz im dritten Quartal 2013 ist vor allem eine starke Nachfrage aus Märkten wie China, Nordamerika, Japan und Großbritannien, wo wir unsere Führungsposition ausgebaut haben. Wir verbreitern zugleich konsequent unsere geografische Ausrichtung. Schon jetzt macht Trina Solar einen Großteil seines Geschäfts in Märkten außerhalb der EU. Wir sind überzeugt, dass uns diese Zielmarkterweiterung dabei hilft, bei Stückzahlen und Umsatz nachhaltig zu wachsen.“

„Auch in unserem Heimatmarkt konnten wir dank unseres über Jahrzehnte aufgebauten weltweit erstklassigen Ruf in Bezug auf Qualität, Verlässlichkeit und Service großartige Ergebnisse erzielen. Hinzu kommen die günstigen Rahmenbedingungen und das regulatorische Umfeld. Wir bemerken in China eine große Nachfrage nach unseren Produkten und bleiben ein bevorzugter Geschäftspartner.“

„Langfristig hat sich Trina Solar das Ziel gesetzt, mit Investitionen in den Bereichen Innovation sowie Forschung und Entwicklung den Fortschritt in der Solarbranche voranzutreiben. Das Trina Solar PV-Labor in Changzhou ist das erste seiner Art in China, dem das Ministerium für Wissenschaft und Technik den Status als ‚State Key Laboratory of PV Science and Technology‘ zugesprochen hat. Das ist eine klare Bestätigung für Trina Solars Engagement und Expertise in den Bereichen Solar-Innovation sowie Forschung und Entwicklung. Wir bleiben der Entwicklung hocheffizienter Produkte treu, die auf die Bedürfnisse unserer Kunden zugeschnitten sind. Trinasmart ist dabei das jüngste Beispiel für unsere fortlaufenden Erfolge. Wir glauben, dass diese Bestrebungen den Bekanntheitsgrad unserer Marke erhöhen werden.“

„Die Tatsache, dass sich die EU und China auf einen Mindestpreis für chinesische Solarmodule sowie eine Höchstmenge an jährlichen Lieferungen verständigt haben, sorgt für ein gewisses Maß an Sicherheit in Europa. Auch wenn Europa für Vertrieb und Marketing eine wichtige Region bleibt, streben wir an, unsere Zielmärkte zu erweitern, um vorteilhafte Rahmenbedingungen zu nutzen und mit anderen Märkten verbundene Risiken zu begrenzen.“ 

Aktuelle Business Highlights

Trina Solar hat im dritten Quartal 2013 angegeben, dass

-       der TÜV Rheinland seine neuen rahmenlosen PDG5 Module nach dem neuen Standard International Electrotechnical Commission (IEC) 61370-2, Brandschutzklasse A zertifiziert hat; Trina Solar ist der erste Hersteller in Asien, der diese Zertifizierung erhalten hat;

-       eine weiterentwickelte Version der marktführenden Trinasmart-Module, ausgestattet mit Smart Curve-Technologie, kommerziell verfügbar ist;

-       es PV-Module mit einer Leistung von 7 Megawatt an Ikaros Solar, ein führendes Unternehmen im Bereich der Installation von Solaranlagen, für ein landwirtschaftliches Projekt auf der Goose Willow Farm in Abingdon, Großbritannien, geliefert hat;

-       es alle ausstehenden Schulden inklusive Zinsen beglichen hat, wodurch Trina Solar frei von Wandelschuldanleihen ist;

-       es 1,1 Millionen multikristalline 72-Zellen-PV-Module (für insgesamt 345 Megawatt Wechselstrom beziehungsweise etwa 250 Megawatt Gleichstrom) an das Copper-Mountain-Solar-3-Projekt in Boulder City, Nevada, USA, liefern wird;

-       es seine Hauptversammlung der Aktionäre 2013 am 3. September 2013 abgehalten hat. Alle Anträge, die der Zustimmung der Aktionäre bedurften, wurden angenommen.

Spätere Ereignisse: Nach dem dritten Quartal 2013 hat das Unternehmen

-       die Klage zu Kartellrecht und unlauteren Handelspraktiken kommentiert, die von der Energy Conversion Devices im US District Court for the Eastern District of Michigan gegen Trina Solar und andere chinesische Solarmodul-Hersteller eingereicht wurde;

-       bekannt gegeben, dass die Lösung Trinasmart den Solar Industry Award 2013 im Bereich Systemintegration gewonnen hat;

-       bekannt gegeben, dass die 453-Kilowatt-PV-Anlage auf dem Hausdach von Exhibit Resources im US-amerikanischen Raleigh fertiggestellt wurde; dieses Projekt wurde im Juli in Auftrag gegeben und ist eines der wenigen kommerziellen Dach-Projekte in North Carolina ohne SunSense-Förderung;

-       bekannt gegeben, dass es mit Anesco vertraglich vereinbart hat, Module mit einer Gesamtkapazität von 50 Megawatt für Projekte in Großbritannien im dritten und vierten Quartal 2013 zu liefern. Damit wird die seit Langem bestehende Partnerschaft fortgeführt. Trina Solar hat seit Anfang des Jahres Anesco Module mit einer Leistung von 90 Megawatt geliefert;

-       bekannt gegeben, dass das Trina Solar PV-Labor in Changzhou als erstes PV-Labor in China vom chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technik den Status als ‚State Key Laboratory of PV Science and Technology‘ zugesprochen bekam, um PV-Technologien zu entwickeln.

 Ergebnisse des dritten Quartals 2013

Netto-Umsatz

Der Netto-Umsatz im dritten Quartal 2013 betrug 548,4 Millionen US-Dollar; das sind 24,4 Prozent mehr als im zweiten Quartal 2013 und 84 Prozent mehr als im dritten Quartal des Vorjahres. Trina Solar hat im dritten Quartal 2013 Solarmodule mit einer Leistung von 774,6 Megawatt ausgeliefert. Im zweiten Quartal 2013 waren es 646,6 Megawatt, 380,3 Megawatt im dritten Quartal 2012. Der gestiegene Auftragseingang geht vor allem auf die starke Nachfrage aus China zurück. Diese wurde begünstigt durch eine Reihe von Anreizen der chinesischen Regierung, um die heimische Nachfrage nach PV-Produkten zu stimulieren. Auch der beträchtliche Anstieg an Verkäufen in Japan, bedingt durch eine große Nachfrage und Trina Solars Anstrengungen in diesem Markt, trugen erheblich zum Anstieg des Gesamt-Umsatzes bei. 

Brutto-Gewinn und Brutto-Marge

Im dritten Quartal 2013 betrug der Brutto-Gewinn 83,4 Millionen US-Dollar, 51,2 Millionen im zweiten Quartal 2013 und 2,4 Millionen im zweiten Quartal 2012.

Die Brutto-Marge stieg von 0,8 Prozent im zweiten Quartal 2012 auf 11,6 Prozent im zweiten Quartal 2013 und auf 15,2 Prozent im dritten Quartal 2013. Diese weitere Steigerung basiert auf einem mäßigen Anstieg des durchschnittlichen Marktpreises für Module und sinkenden Kosten pro Watt. Der Anstieg der Brutto-Marge im Jahresvergleich ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Kosten für die Module weiter zurückgingen als deren durchschnittlicher Verkaufpreis.

Betriebliche Aufwendungen, Einnahmen (Verlust) und Marge

Die betrieblichen Aufwendungen im dritten Quartal 2013 betrugen 77,4 Millionen US-Dollar, das entspricht einem Anstieg von 3,1 Prozent zum Vorquartal und einem Rückgang von 1,2 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr. Die operativen Aufwendungen liegen bei 14,1 Prozent des Netto-Umsatzes im dritten Quartal 2013. Im zweiten Quartal 2013 waren es 17,0 Prozent und 26,3 Prozent im dritten Quartal 2012. Dieser wiederholte Rückgang spiegelt die kontinuierlichen Bemühungen von Trina Solar wider, die betriebliche Effizienz zu verbessern und Skaleneffekte zu nutzen. Die betrieblichen Aufwendungen enthalten im dritten Quartal 2013 eine Rückstellung von 9,9 Millionen US-Dollar und aktienbasierte Vergütungen in Höhe von 1,4 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 8,7 Millionen beziehungsweise 1,7 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2013. 

Im Ergebnis belaufen sich die betrieblichen Erträge im dritten Quartal 2013 auf 6,0 Millionen US-Dollar gegenüber einem Verlust von 23,9 Millionen US-Dollar im zweiten Quartal 2013 und einem Verlust von 76 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012. Die operative Marge beträgt 1,1 Prozent im Vergleich zu 5,4 Prozent Verlust im vorigen Quartal sowie einem Verlust von 25,5 Prozent im dritten Quartal 2012. 

Zinsaufwand

Der Zinsaufwand im dritten Quartal 2013 betrug 12,0 Millionen, im Vergleich zu 11,0 Millionen im zweiten Quartal 2013 und 13,8 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012. Diese weitere Steigerung des Zinsaufwands geht auf den Anstieg der durchschnittlichen Bankverbindlichkeiten im dritten Quartal 2013 zurück.

Gewinne und Verluste aus Devisen

Das Unternehmen hat im dritten Quartal 2013 aus Veränderung des Marktwertes derivativer Finanzinstrumente 8,0 Millionen US-Dollar Devisengewinne erzielt, verglichen mit einem Netto-Verlust von 2,2, Millionen im zweiten Quartal 2013 und einem Netto-Gewinn von 18,2 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012. Dieser wiederholte Gewinn basiert vor allem auf der Aufwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar. 

Steuerertrag

Der Steuerertrag lag im dritten Quartal 2013 bei 4,9 Millionen, im zweiten Quartal 2013 bei 0,9 Millionen US-Dollar und im dritten Quartal 2012 bei 11,7 Millionen US-Dollar. Diese Steigerung ist eine Folge des besseren Betriebsergebnisses im dritten Quartal 2013. 

Netto-Gewinn (Verlust) und Ergebnis (Verlust) je ADS

Im Ergebnis beläuft sich im dritten Quartal 2013 der Netto-Gewinn auf 9,9 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2013 betrug der Netto-Verlust 33,7 Millionen US-Dollar und 57,5 Millionen US-Dollar im dritten Quartal 2012.

Die Netto-Marge lag bei 1,8 Prozent im dritten Quartal 2013, im Vergleich zu negativen 7,6 Prozent im zweiten Quartal 2013 und negativen 19,3 Prozent im dritten Quartal 2012. Der Ertrag pro ADS betrug 0,14 US-Dollar im dritten Quartal 2013. Die Auswirkung der Rückstellungen lag bei etwa 0,14 US-Dollar pro ADS. 

Finanzlage

Am 30. September 2013 hatte das Unternehmen 557,8 Millionen US-Dollar Barmittel, äquivalente Barmittel und beschränkt verfügbare Mittel. Die Bankverbindlichkeiten beliefen sich insgesamt auf 1.101,7 Millionen US-Dollar, von denen 965,6 Millionen US-Dollar Kredite mit kurzer Laufzeit waren. Das Unternehmen verringerte seine langfristigen Darlehen von etwa 147 Millionen US-Dollar (Stand 30. Juni 2013) um 10,9 Millionen US-Dollar auf circa 136,1 Millionen US-Dollar (Stand 30. September 2013).

Das Eigenkapital ist von 791,2 Millionen US-Dollar zum Ende des zweiten Quartals 2013 auf 801,8 Millionen US-Dollar (Stand 30. September 2013) gestiegen. 

Prognose für das vierte Quartal und das Geschäftsjahr 2013

Für das vierte Quartal erwartet das Unternehmen ein Liefervolumen von Modulen mit einer Leistung von 760 bis 790 Megawatt. Das Unternehmen geht davon aus, dass sich die gesamte Brutto-Marge im vierten Quartal im mittleren Zehnprozentbereich bewegen wird. Diese Annahme berücksichtigt auch die Wafer- und Zell-Volumina, die an Zulieferer ausgelagert wurden, um den Bedarf über die internen Kapazitäten hinaus zu decken. Diese Prognose basiert auf dem Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar zum 19. November 2013.

Für das Geschäftsjahr 2013 hob das Unternehmen die Prognose für das Liefervolumen von 2,3 bis 2,4 Gigawatt auf 2,58 bis 2,62 Gigawatt an.

 

Geschäft und Konjunkturausblick

 

Herstellungskosten

Im dritten Quartal 2013 setzte das Unternehmen seine Anstrengungen fort, die Herstellungskosten zu senken und erreichte im Vergleich zum vorigen Quartal eine Reduzierung im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Der Rückgang der nicht siliziumbezogenen Ausgaben ist in erster Linie Folge der verbesserten Kostenkontrolle entlang der Lieferkette. Dazu kommen die erhöhte Auslastung der eigenen Fertigungskapazitäten und Erhöhungen der Modulwirkungsgrade sowie Verbesserungen in den Fertigungsprozessen.

Als Folge der kontinuierlichen Verbesserung der Herstellungseffizienz vom zweiten zum dritten Quartal 2013 verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang der Silizium-Kosten pro Watt im Modulherstellungsprozess. 

Herstellungskapazität 2013

Mit Stand 30. September 2013 blieb die Kapazität der jährlichen eigenen Ingot- und Waferproduktion konstant bei etwa 1,2 Gigawatt und die Kapazität der Photovoltaikzellen- und -modulproduktion bei etwa 2,4 Gigawatt. 

Projektentwicklung

Das 50-Megawatt-Solarkraftwerksprojekt in Wuwei, Gansu, läuft weiterhin gut. Die Anlage wurde plangemäß im September 2013 an das Netz angeschlossen und erzeugt bereits zuverlässig Strom. Stromerzeugung bedeutet auch, dass die Anlage Einspeisevergütungen erwirtschaften kann, sobald der Betreiber die Zahlungsverpflichtung übernimmt. Das Projekt hat bei vielen potenziellen Käufern Interesse geweckt; Trina Solar steht aktuell in Verhandlungen, die Anlage eventuell zu verkaufen. Das ist davon abhängig, welche Option den Aktionären den größten Nutzen bringt. Wir werden den Markt über sämtliche Entwicklungen in angemessenem Umfang informieren.

Das Unternehmen ist bestrebt, weiterhin Projektmöglichkeiten innerhalb und außerhalb von China zu erschließen. Der Beginn eines Projekts ist von einer Reihe von Faktoren abhängig, die zum Teil außerhalb des Einflusses des Unternehmens liegen, wie beispielsweise die Verfügbarkeit von Leitungsnetz und Anschlussmöglichkeiten. Dazu gehören auch die Erlangung von Projektrechten, inklusive Landnutzungsrechten, und das Recht, Produktionsstätten an den passenden Stellen zu errichten. 

Telefonkonferenz

Am 19. November 2013 fand eine für alle Interessenten offene Telefonkonferenz mit Jifan Gao, Chairman und CEO von Trina Solar, Terry Wang, CFO von Trina Solar, Zhiguo Zhu, Senior Vice President und Präsident des Geschäftsbereichs Module von Trina Solar, sowie Yvonne Young, Head of Investor Relations, statt. Eine Aufzeichnung kann bis zum 3. Dezember, 23:59 (U. S. ET) unter 1 (404)537-3406 mit dem Code 9738-5661 verfolgt werden. Danach wird die Aufzeichnung auf der Website zur Verfügung stehen. Die Präsentation ist unter http://media.corporate-ir.net/media_files/IROL/20/206405/Q3_2013_Supplemental_Earnings_Call_Presentation.pdf abrufbar.

 

Über Trina Solar

Trina Solar (NYSE: TSL) ist ein weltweit führender Anbieter von Photovoltaikprodukten, -lösungen und -services. Das Unternehmen wurde 1997 als Systemintegrator gegründet und ist heute Vorreiter für smarte Energie. Dabei arbeitet Trina Solar eng mit Handwerkern, Handel, Energieversorgern und Projektentwicklern auf der ganzen Welt zusammen. Die prägende Stellung des Unternehmens in der Solarbranche gründet sich auf Innovationsstärke, herausragende Produktqualität, vertikal integrierte Prozesse und Verantwortung für die Umwelt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Trina Solar unter http://www.trinasolar.com.

Safe Harbor-Erklärung

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen im Sinne der Safe-Harbour-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Alle Aussagen in dieser Mitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, sind zukunftsbezogene Aussagen; dies gilt insbesondere für Aussagen über die Fähigkeit des Unternehmens, zusätzliches Kapital zur Finanzierung der Unternehmensaktivitäten aufzubringen; die Effektivität, Profitabilität und Absatzfähigkeit seiner Produkte; den zukünftigen Handel mit Wertpapieren des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, als börsennotiertes Unternehmen zu operieren; den Zeitraum, während dessen die derzeitige Liquidität des Unternehmens es dem Unternehmen ermöglichen wird, seine Geschäftstätigkeit zu finanzieren; allgemeine wirtschaftliche und unternehmerische Bedingungen; die Nachfrage nach Solarprodukten in unterschiedlichen Märkten; die Volatilität der operativen Ergebnisse und finanziellen Bedingungen des Unternehmens; die Fähigkeit des Unternehmens, qualifizierte Führungskräfte sowie Mitarbeiter für Forschung und Entwicklung zu gewinnen und zu binden; und andere Risiken, die in den vom Unternehmen bei der Securities and Exchange Commission vorgelegten Unterlagen im Detail aufgeführt sind. Diese zukunftsbezogenen Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten und basieren auf heutigen Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen zum Unternehmen und der Branche, in der das Unternehmen tätig ist. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um künftig eintretende Ereignisse oder Umstände oder Änderungen in seinen Erwartungen abzubilden, sofern dazu keine gesetzliche Verpflichtung besteht. Obwohl das Unternehmen von der Angemessenheit dieser zukunftsbezogenen Aussagen ausgeht, kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass die Erwartungen sich als richtig erweisen, und das Unternehmen warnt Investoren, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den Prognosen abweichen können.

 

Weitere Informationen:

 

 

 

 

 

 

Trina Solar Limited

Brunswick Group

 

Terry Wang, CFO

Ilse Schache

 

Phone: 86 519 8548-2009 (Changzhou)

Phone: 86 10-6566-2256

 

Email: ir@trinasolar.com

Email: trina@brunswickgroup.com

 

 

Trina SolarEurope        

Michael Katz

Phone: (49) 89 12284 9260

Email: michael.katz@trinasolar.com